Viehzucht mit Hilfe von Mineral Klinoptilolith, das Mineral Zeolith enthält

zeolith

Zeolith – Klinoptilolith

Mineralen der Zeolith-Gruppe sind kristallische, hydratisierte Aluminosilikate. In ihrer Strukturgitter enthalten die Alkalimetallkationen und Seltenerdelementen. Typisch für dieses Mineral ist dreidimensionale Kristallstruktur.

Diese Mineralen (z. Analcim, Klinoptilolith, Mordent, Philipsit, Schabest und viele andere) haben mehrere außergewöhnliche Fähigkeiten:

  • die Freigabeund Adsorptionvon Wassermolekülen
  • die Moleküleeiner Substanzzu absorbieren
  • spezifischen Durchmessers zu adsorbieren
  • und die Fähigkeit,Kationenohnewesentliche Änderung eigenenRasterauszutauschen(ohne Veränderung derursprünglichen Struktur)

Deshalb werden diese Minerale der Zeolith-Gruppe häufig für die Viehzucht verwendet.

Versuchen Sie das Zeolith ins Heu einzumischen!

Das Hinzufügen von natürliches Zeolith für die Viehzucht und besonders für junge Kälber kann zum gesunden Wachstum und Stimulierung des Appetits führen und damit auch zur Verringerung der Inzidenz von Durchfall oder dünneres Kot. Etwa 5% Klinoptilolith der Tagesdosis wurde zum Gras oder Heu für 180 Tage zugegeben. Tiere mit einer solchen Mischreihe haben an Gewicht um rund 20% mehr als diejenigen ohne Klinoptilolith zugenommen. Obwohl die Versuchstiere mehr gegessen haben, Futterkosten pro 1 kg der Gewichtszunahme beobachteten jungen Kälbern wettbewerbsfähig und profitabel geworden sind.

Bei der Tierhaltung wurden keine negativen Auswirkungen bemerkt. Kot der Testgruppe (Kälber) enthält etwas weniger Wasser und weniger unverdauten Futterteile. Die Häufigkeit von Durchfall und weichem Stuhl waren  deutlich niedriger in der Zeolith-Gruppe Kälber als in der Kontrollgruppe ohne Zugabe von Klinoptilolith.

Das Zeolith-Substrat ist auch für euer Vieh geeignet

zeolith

ZeoFeed sorgt für die Gesundheit Ihrer Tiere

Die Verwendung von Zeolith-Produkte unter unseren Bauern hat letztlich gestiegen. Konkret geht es um Produkt ZeoFeed. Es ist ein Rohstoff, das hauptsächlich natürliches Zeolith und Mineral Klinoptilolith enthält. Ihre vielfaltige Benutzung in der landwirtschaftlichen Produktion als Additive kann auch so aussehen:

  • Entweder durch direktes Einmischen in der Futtermischung in der empfohlenen Dosierung für einzelnen Tier (z. B. für Vieh ist es 150 g / Stück / Tag)
  • Als Bindemittel für die Verwendung als Träger (Hauptkomponent) zur Herstellung von Mischfutter Substrate
  • Die physikalisch-chemischen Eigenschaften wird es bei der Vorbeugung von Durchfallerkrankungen, die hauptsächlich durch schlechte Qualität der Nahrungsaufnahme verursacht werden
  • Es ist möglich, Zeolith in den ersten 15 Tagen nach der Geburt ins Kolostrum zuzugeben. Dann würde zu einer Stimulation des Dünndarms, besseren Peristaltik (Bewegung des Darms).

Das könnte auch interessant sein...

Schreibe einen Kommentar